Webhoster Pytal stellt Betrieb ein

Webhosting: Pytal stellt den Betrieb ein

Für einige Menschen in meiner Filterblase, wie auch mich selbst, war Pytal der Einstieg in die Welt der Internetseiten. Als Freehoster bot der Dienst kostenlosen Webspace mit einer Subdomain und allen technischen Notwendigkeiten wie PHP, MySQL und FTP-Zugang an.

Als Grund gibt Nenad, der Betreiber von Pytal an, dass kaum noch Nutzer und deren Webseiten aktiv seien.

Für mich ist das, obwohl die Entwicklung lange absehbar war, irgendwie das Ende einer Ära. Zwar nutze ich Pytal seit einigen Jahren nicht mehr, es war jedoch die Tür zu einer damals neuen Welt und tatsächlich auch die Seite, auf der ich viele Menschen kennen lernte, mit denen ich noch heute hin und wieder in Kontakt stehe.

Also: Danke Nenad, mach’s gut und viel Erfolg mit deinen anderen Projekten!

 

2 Gedanken zu „Webhosting: Pytal stellt den Betrieb ein“

  1. Da gehen wieder Erinnerungen hin. Schade, auch ich hatte meine ersten Webseiten bei Pytal. Somit geht nach Funpic, Ohost und Kilu ein weitererer Freehoster offline. Bleibt nur noch bplaced als einer der letzten.
    Bin gerade froh, dass ich letztes Jahr noch meine Webseite von Pytal auf meinen Server migriert habe. Hätte die Abkündigung vermutlich verpeilt.

    1. Hey Rhodan,

      Nenad hat ja quasi vorsorglich alle Seiten offline genommen und Pytal noch weiter laufen lassen, um denen, die erst dann aufmerksam wurden, noch die Möglichkeit zu geben, die Daten zu sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere